Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 18
Mode Blogger » 2008 » April

Mode Blogger

Mode und Fashion

8. April 2008

Schmuck der Völker im Goldenen Dreieck

In den Bergregionen in Thailand, Myanmar und Laos leben die Völker der Akah, Meo, Lisu, Lahu, Karen und Mien. Traditionell spielte Silberschmuck im Goldenen Dreieck eine große Rolle, da er auch als Wertanlage, Statussymbol und Zahlungsmittel fungierte. Der Stamm der Meo (Hmong) bevorzugte schweren massiven Silberschmuck, während die Akha und Lahu auch Silber auf ihre traditionelle Kleidung aufnähten. Aber auch Gegenstände des täglichen Bedarfs wie Tabakdosen und Pfeifen wurden, wenn möglich aus Silber gefertigt. Goldschmuck hatte hier keinerlei Bedeutung. Modeschmuck in Form von Glasperlen, die meist aus China importiert wurden, standen vor allem bei den Akhas hoch im Kurs. Interresanterweise findet man Glasperlen des gleichen Typus auch bei den Nordafrikanischen Indianern und bei etlichen Stämmen in Westafrika. Diese wurden allerdings von europäischen Händlern aus China importiert und dort eingetauscht.Kleinere Glasperlen sogenannte Seedbeads wurden vor allem von den Frauen der Karen in grossen Mengen getragen. Aber auch Ketten aus durchbohrten Naturmaterialien waren ein beliebter sehr Schmuck. Holzschmuck war nur bei den Karen bekannt,die Ketten aus aus kleinen rund geschliffenen Stücken der Kokosnusschale fertigten. Ketten aus durchbohrte Pflanzensamen wie z.B der sogenannten Hiobsträne wurden vor allem von Frauen der Akha getragen. Leider verdrängen mittlerweile vor allem importierte Plastkperlen die alten, oft von Generation zu Generation vererbten Glas und Pflanzenperlen. Auch wird mehr und mehr des alten Silberschmucks der sogenannten„Hilltribes“ verkauft,eingeschmolzen und durch Aluminium ersetzt.

4. April 2008

Nomen est Omen: Olaf Benz Bodywear

Ein Volltreffer sind die Olaf Benz Basic-Linien: klare, figurbetonende Schnitte, attraktive Ton-in-Ton Ziernähte, die dank neuer Nähtechnik superflach sind. Wichtig auch, aber nicht nur, für den perfekten Sitz, ist die verarbeitete Microfaser. Die Meryl Microfaser hat einen sehr hohen Lycra Anteil, der den Tragekomfort suchtauslösend steigert. Mit weiß, schwarz und rot konzentrieren sich die Basic Linien der Olaf Benz Herrenunterwäsche auf die klassischen Männerfarben. In den frechen Modekollektionen seiner Herrenunterwäsche setzt Olaf Benz auf die Verarbeitung ausgefallendster Stoffe! Zum Beispiel hochelastisches Netz, das mehr sichtbar lässt als es abdeckt und sich anfühlt wie eine zweite Haut. Selbst das unschuldig wirkende weiß steigert sich zu perfekten Performance. Heftiger kann Herrenunterwäsche nicht anmachen!!!! Die Zielgruppe für Olaf Benz ist jung, intelligent, mode- und Körperbewusst, an Parties und Events interessiert. Alles bewegt sich nach dem Motto „nur wer sich gut anzieht, kann sich auch gut ausziehen“. Die Kollektion hat der Designer Alfons Kreuzer ins Leben gerufen. Seit 1988 ist sie auf dem Markt und weltweit erhältlich. Große Stücke hält der Designer auf junge Menschen, und zwar nicht nur als Kunden, sondern auch als Mitarbeiter in einem zukunftsorientierten Unternehmen. So hat er ein Team mit jungen Leuten als Impulsgeber für die Kollektionen und einen zielgruppengerechten Auftritt etabliert. Der Erfolg dieser frechen und erotischen Wäschemarke Olaf Benz zeigt, das die Männer sich zunehmend wohl fühlen in gut gestyltem Drunter.

3. April 2008

Mode für Individualisten

Sehr vielen Menschen reicht die übliche, bisweilen langweilige Mode von der Stange heute nicht mehr und nichts ist doch peinlicher als im komplett gleichen Outfit zu einem gesellschaftlichen Anlass zu erscheinen. Deswegen nutzen immer mehr Individualisten und kreative Menschen die verschiedenen Angebote im Internet (z.B. Shirtinator, Shirtalarm) zum Bedrucken, Beflocken oder Besticken lassen von T-Shirts, anderen Kleidungsstücken, modischen Accessoires und Merchandise-Artikeln. Und es ist denkbar einfach, denn schon ein einfaches Digitalfoto kann heute schon per Uploadfunktion bei einem solchen Shop eingereicht werden und wenige Tage später kommt das T-Shirt mit beispielsweise dem Bild des Freundes oder der Freundin direkt nach Hause. Während Fotodruck vielleicht aber gerade nicht jedermanns Sache ist, gibt es auch die Möglichkeit der Beflockung mit verschiedenartigen Folien. Mattiert, oder glänzend, mit Effekten und in vielen verschiedenen Farben. Diese Folien ermöglichen die Darstellung von Schriften und Schriftzügen, aber auch von Symbolen und Zeichen. Entweder man erstellt diese Druckvorlagen selber, lädt sie dann auf den Server des entsprechenden Shops hoch und lässt sie überprüfen und evtl. nachbearbeiten, oder man nutzt bestehende Shop-Grafiken und kreiert Schriftzüge mit bereits beim Shop vorhandene Tools. Mit ein wenig Know-how und etwas investierter Zeit lässt sich also für jeden Geschmack absolut individuelle Mode kreieren, herstellen und in nur wenigen Tagen an den Kunden bringen. Preislich liegen diese Artikel natürlich nicht im billigen Discount-Segment, aber sie bleiben absolut bezahlbar für jedermann. Vom Kaffeebecher, über Mousepads, bis hin zur kompletten Merchandise-Palette ist eigentlich alles bestellbar. Also, einfach mal den eigenen, individuellen Bedürfnissen nachgeben und vielleicht mal ein T-Shirt gestalten, das niemand sonst trägt.

1. April 2008

Lloyd Damen- und Herrenschuhe

Am Preis erkennen selbst Laien um was für eine Qualität es sich bei Schuhen handelt. Selbstverständlich verkaufen angesehene Schuhhersteller auch mal ihre Ware für Sonderangebote.

Für 100€ und preisaufwärts, bekommt man schon hochwertige zuverlässige Schuhe. An Schuhen sollte unbedingt nicht gespart werden, unser gesamtes Gewicht müssen unsere Füße tragen, und ohne vernünftiges Schuhwerk setzen wir sie einer zusätzlichen Belastung aus.

Ein Schuh mit ordentlichen Tragekomfort ist nicht nur bequem und sondern erweist sich auch noch als Gesund für unsere Füße. Viele Beschwerden die auftreten, sind bedingt durch Schuhe die sich nicht formgerecht an den Fuß anpassen können. Billige Schuhe besitzen auch meist ein schlecht sitzendes oder verarbeitendes Fußbett. Die Firma Lloyd hat über 100 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Schuhen. Viele zufriedene Kunden in über 60 Ländern können sich nicht irren.

Wenn sie gerade auf der Suche nach ein paar neuen Schuhen sind, dann probieren sie Lloyd Schuhe an. Sie werden sich gleich darin wohl fühlen und auch von dem Tragekomfort ganz begeistert sein

Lloyd bietet in verschiedenen Preisklassen zeitlose, moderne bis sportliche Modelle an. Für jeden Geschmack oder jeder Situation, beispielsweise im Beruf zum passenden Anzug ist was dabei. Der online Shop bietet ihnen ein vielseitiges Angebot mit vielen Informationen zum Produkt.

Dort finden sie auch hochauflösende Bilder, mit einer integrierten Zooming-Funktion, damit sie die Beschaffenheit und die Verarbeitung des Materials regelrecht unter die Lupe nehmen können.