Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web273/html/mode/wp-settings.php on line 18
Mode Blogger » 2008 » Februar

Mode Blogger

Mode und Fashion

29. Februar 2008

Christian Audigier

Für die Menschen von heute ist die Mode unheimlich wichtig. Die Mode gibt den Kunden die Möglichkeit, sich über die Kleidung zu identifizieren. Deshalb geben auch diverse Leute mit Vergnügen hohe Geldbeträge für Klamotten aus. Während es den einen Verbrauchern vollkomen zufrieden stellt ihre Kleidung über einen Discounter zu beziehen, wollen Mode - Fans Kleidung von einem bekannten Modelabel (wie von DC und Timberland) haben. Wertvollere Kleidung garantiert für eine gute Qualität und ist einzigartiger als die Kleidung bei den Discountern. Welche Kleidung man am liebsten trägt ist bei jedem anders. Ginge man danach was derzeit besonders angesagt ist, müßte man zu der Kleidung von Christian Audigier greifen. Die beliebte Mode des Top Designer hat überall einen großen Stellenwert erlangt. Doch die begehrte Kleidung ist schwer zu kriegen, da die Produkte von Christian Audigier limitiert sind. Im Hip Hop Bereich ist das Modelabel G - Unit momentan sehr beliebt. Die Chefs bei diesem Unternehmen sind diverse bekannte Persönlichkeiten aus dem Hip Hop Bereich. G - Unit stellt Trend Mode her. Dazu gehören u.a. Schuhe und Jacken. Der Stil spricht selbstverständlich Leute unter 30 Jahre an. Das gleiche ist auch bei Ed Hardy der Fall. Die Ed Hardy Artikel sind Tattoo verziert. Die Tattoo’s werden grundsätzlich von Don Ed Hardy (den man als Tattoo Legende bezeichnen kann) entworfen. Entscheidend mitgewirkt bei Ed Hardy hat Chritian Audigier, weil er gemeinsam mit Ed Hardy der Chef dieser Firma ist.

DC ist auch ein weltweit beliebtes Modelabel. Jedoch spricht dieses Label fast ausnahmslos die Leute aus der Skaterszene an. Anders ist dies bei Timberland. In diesem Geschäft werden Klamotten für alle möglichen Personen verkauft. Vor 30 Jahren gründete der gelernte Schuhmacher Nathan Swartz das Unternehmen “Timberland”. Die Beliebtheit der Firma begann durch sehr begehrte Lederstiefel. Immer weitere erfolgreiche Produkte kamen über die Jahre hinzu. An die sportlichen Personen richtet sich die Mode von Converse. Der wirtschaftliche Erfolg von Coverse begann mit Basketballschuhe (die sogar in der NBA getragen wurden). In der jetzigen Zeit werden jedoch auch diverse andere Artikel verkauft. Während Converse eher die männlichen Personen mit Sportinteresse anspricht, ist Baby Phat unter den Frauen bzw. Mädchen sehr beliebt. Baby Phat ’s Stil ist so besonders, da er einen noblen Kleidungsstil mit einem Hip Hop Style kombiniert. Dieses Modelabel gehört derzeit zu den beliebtesten weltweit.

Casting für Modelsweek - Bei Modelagenturen trifft das Auge die erste Wahl

ModelsWeek, das seriöse Online Magazin für Models und Werbetypen in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz lässt ab sofort Bilder sprechen und bietet bereits auf den ersten Blick – mit seinem Internet-Auftritt – nicht nur faszinierende, attraktive und außergewöhnliche Models an, sondern liefert seinen Besuchern auch wichtige und aufschlussreiche Informationen über viele andere interessante Wissensgebiete. So etwa Reise-, Kino- und Musik- Berichte sowie andere Casting Artikel.

Bei Models-Week sind deutlich mehr Newcomer Modelle zu finden, als bei einer üblichen Modelagentur. So können Firmen und Gewerbetreibende wie Fotografen, Booker und Produzenten die Modelle direkt über die Webseite kontaktieren ohne eine Provision zu zahlen. Modelsweek bietet für die Suchenden ein 5er Buchungsticket zum Selbstkostenpreis an, mit dem 5 Modelle per Postmail kontaktiert werden können. Der Vorteil ist, dass Modelsuchende mit den Models direkt in Kontakt treten können und auch direkt ein Honorar aushandeln können.

Die Navigation der Models Week ist absichtlich klar und eindeutig, damit sich jeder selbst von der Schönheit und Exklusivität der Models durch Portraits und Informationen überzeugen kann. So findet man bei Modelsweek nicht nur tolle Models aus weiter entfernten Regionen sondern es ist möglich, ein Model von Anfang an in einem bestimmten Gebiet zu suchen oder aus einem festen Einsatzbereich. Daneben gibt es viele Tipps und Trends. Natürlich auch News und Casting Termine rund um das Thema Models.

Im Vergleich zu anderen Modelpräsentationen, findet man auf Modelsweek eine sehr große Anzahl an regionalen Newcomermodels. Alle Modelle existieren tatsächlich und werden mit großformatigen und aussagekräftigen Bildern gezeigt, um den Modelsuchenden einen Überblick über die männlichen und weiblichen Models zu verschaffen.

Man erfährt nicht nur wichtige und notwendige Informationen über das Modelbusiness, sondern wird auch selbst nach seiner Meinung gefragt. So unter dem Navigations-Punkt Models Wanted, wo man per Klick zu den Top Ten aus dem Modelsmarket kommt und seine Meinung zum Ausdruck bringen, bzw. Fragen beantworten kann.

Bei Models-Week können Modelle und Werbetypen – Frauen und Männer - regional gesucht werden. So kann jede Werbeproduktion perfekte Modelle aus der jeweiligen Umgebung suchen und buchen. Weite Anreisen der Modelle und komplizierte Vermittlungen entfallen.

Ein weiterer attraktiver Punkt ist die Möglichkeit, bei ModelsWeek vor einem Casting alle gewünschten Models zu sondieren und persönlich vorab zu kontaktieren, um auf alle Fragen eine Antwort zu bekommen. So findet der Interessierte genau das Model, was er sucht.

Wenn man auf der Suche nach Fotomodellen aus der eigenen Region ist, dann hat man durch die umfangreiche Auswahl der Models, die günstigen Konditionen und den persönlichen Kontakt durch Modelsweek eine optimale Quelle für neue und einzigartige Models gefunden.

Carhartt Sports and Workwear

Carhartt kennt man hierzulande als angesagte Klamottenmarke für junge Leute bekannt, das 1889 in Amerika von H. Carhartt gestartete wurde und immernoch als familiengemanagete Firma mit 3000 Angestellten weltweit zu den ganz wichtigen Firmen im Fashion Sektor etabliert ist. der Manufakteur hat immer schon äußerst auf herrausstechende Produktverarbeitung geachtet und sein Ruf als Workwearhersteller angesehen aufgebaut. Seit einigen Jahren ist das Brand auch im Sektor Steetfashion sehr erfolgreich und hat mit seinem Ruf als Hersteller robuster Bekleidung vereinigt. Die Kleidung ist durch Robustheit Funktionalität, und Dauerhaftigkeit charaterisiert.

Neben Arbeitskleidung für Handwerker und Industrie und Streetwear sind auch Schuhe, Handschuhe, Gürtel sind auch andere Accessoires wie Portemanoies im Angebot, kaum in Qualitätsansprüchen enttäuschen werden. sehr fest produzierte Gewebe wie Canvas und Baumwolle, die auch bei Feuerwehrkräften in vielen Bereichen Anwendung finden sind ein Geheimnis des Erfolgs der Marke. Bedingt durch den Arbeitskleidungs Background ist Carhartt immer Bedacht in Fragen des Styles eine eigene simple aber stylische Linie zu fahren, mit einer Matrialselektion ohne Wenn und Aber. In der Selektion der Werbemittel handelt der Hersteller eher im Gebiet Streetsport Sponsoring als in old school Webschaltungen zu finden. Damit sind sie sehr erfolgreich. das Brand ist fest in der Extremsportszene etabliert. Und das durch konsequentes ansprechen der Zielgruppe genau so wie durch Markenqualität. Auch mit einem selbstverlegten Printprodukt, das man schon fast wieder als old school Zeitungswerbung deklarieren könnte, ist der Produzent in der Situation einfach seine Marken Message rauszuhauen. Eigene Vorreiterläden z.b. im Münchner Stadtkern sorgen für dezente, aber konsequente Präsens des hippen Labels in der Modeszene.

Brautmode aktuell

Die romantischen Elemente von damals werden von den Designern kombiniert mit modernen, jungen Zügen von heute. Informationen von text&graphik – Einladungskarten und mehr für Ihre Hochzeit. Die Modemacher der Brautkleider scheinen sich in diesem Jahr an vergangene Zeiten zu erinnern: Die romantischen Elemente von damals werden von den Designern kombiniert mit modernen, jungen Zügen von heute. Ihr Ideenreichtum ist dabei scheinbar unbegrenzt. Hoch im Kurs stehen plissierter Organza, Satin und kunstvolle Applikationen aus Spitzen und, wenn möglich, eine Kombination aus diesen edlen Stoffen und Materialien. Der feminine Stil der neuen Kollektionen wird ergänzt durch Blumenapplikationen und lässig wirkende, übereinander verarbeitete edle Stoffe und Spitzen.

Trotz allem Kombinationseifer und Experimentierfreude vermitteln die Kleider die romantische Eleganz, die man von einem Brautkleid erwartet. Die klassische Farbe Weiß ist nach wie vor in. Daneben steht natürlich weiterhin Creme mit vorsichtigen Ergänzungen in Gold oder auch Silber bei den Bräuten hoch im Kurs. Raffiniert geschnittene Dreiteiler, bestehend aus Rock und Überrock mit figurbetontem Oberteil sind sehr gefragt, wobei besonders beliebt Korsagen und Tops zum Teil mit effektvollen Verzierungen der Dekolletees sind. Die Kombination aus „altem“ Flair und neuen, modischen Ideen wird in den neuen Brautmode-Kollektionen perfekt vereint. text&graphik - Einladungskarten und mehr für Ihre Hochzeit.

Aufregende Dessousmarken und deren Wert

In der Dessouswelt gibt es eine relativ überschaubare Anzahl an starken Spitzenmarken: Passionata, Chantelle, Simone Perele, Triumph, Lise Charmel, Aubade , Lejaby, Barbara, Allumette, Schiesser, Skiny, BeeDees.
Die meisten dieser Dessousmarken sind oft nur neue Labels, unter denen dann eine neue Marke mit speziellen Zügen aufgebaut werden. (z.B. hat Triumph folgende Marken: Triumph International, sloggi, BeeDees und triaction)

Direkte Dessoushersteller gibt es nicht so viele, und sie kommen vorwiegend aus dem Mutterland der Dessous – Frankreich (z.B. Lejaby, Aubade) Die unterschiedlichen Labels sollen sich klar unterscheiden und werden im Hinblick auf die stark differenzierte Kundschaft zugeschnitten. Aubade und Lejaby haben keine mir bekannten Untermarken. Die Marke BeeDees von Triumph bedient z.B. eine junge sportliche Kundschaft. Es ist eben schwierig junge Mädchen mit der gleichen Marke zu begeistern, die schon ihre Mütter tragen.

Die Kunden sollen natürliche an solch eine zielgruppengenaue Marke gebunden werden. Printkampagnen, Fernsehwerbung und virales Marketing bauen die Marke auf und transportieren bestimmte Werte in die Köpfe der Konsumenten, die sich dann nur an diese Marke erinnern sollen.
Es wird ein Mehrwert der Marke geschaffen. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen das zunächst Qualität und Material, gerade in diesem intimen Bereich eine zentrale Rolle spielen. Marken wie Aubade garantieren einen angenehmen und genaue Sitz der edlen Lingerie.